Fly away!
Gratis bloggen bei
myblog.de

WICHTIG:

Wer noch nie gefastet hat, sollte sich unbedingt folgende Seite genauer ansehen und sich genauer mit dem Thema beschäftigen, da das Ganze sonst nach hinten losgehen kann & ihr euch mehr schadet, als Gutes tut.


http://www.heilfastenkur.de/index.shtml

 

Wie ich es mache:

Ich richte mich nach der Methode von Dr. Buchinger und Dr. Lützner - es wird für einen bestimmten Zeitraum komplett auf feste Nahrung verzichtet. Die Fasten-Verpflegung besteht aus basischer Gemüsebrühe, Obst- und Gemüsesäften, Kräutertees und Wasser.

Dauer: 2 Entlastungstage, 7 Fasttage, 4-5 Aufbautage

Abführmittel: Glaubersalz + Apfelessigwasser/Zitronenwasser

Tees: Ohne Konservierungsstoffe, kein schwarzer/grüner Tee, ca. 1,5 Liter täglich

Säfte: Direktsaft mit Wasser gemischt, in kleinen Schlücken getrunken, ca. 250 ml täglich

Gemüsebrühe: selbst gemacht und ungesalzen, ca. 250 ml täglich

Wasser: Vorwiegend stilles Wasser, das natriumchloridarm, aber Magnesium- und kaliumreich ist. Ca 1,5 Liter täglich

Bewegung: Spaziergänge, Schwimmen, Tanzen, Bauch- und Beinübungen

Mein Plan:

Samstag & Sonntag: Leichte Nahrung (Gemüse, Obst, Salat)

Montag - Sonntag:   Fastenzeit.

Montag - Donnerstag: Äpfel, Joghurt, Salat, Knäckebrot, Tomaten, Kräuterquark etc.

                                 

Do:

Leberwickel (heiße Wärmflasche in ein feuchtes Tuch wickeln und auf die Leber legen - 1 Std ausruhen)

Honig & Traubenzucker (täglich eine kleine Dosis ist okay und hilft manchmal Schwächeanfällen entgegen zu wirken)

Don't:

Kaugummi kauen (bringt Hungergefühle - merke ich selbst sehr extrem)

Alkohol, Kaffee, Zigaretten, Süßigkeiten etc.

FAQ:

Wer darf fasten?

Vitale, gesunde, erwachsene (ausgewachsene) Menschen können in der Regel ohne Bedenken eine Fasten-Kur in Eigenregie zu Hause durchführen.

Wie funktioniert fasten?

Beim Fasten stellt der Körper seine Ernährung um und ernährt sich nun von seinen Depots. Der Körper nimmt hierzu vor allem das, was der Körper nicht braucht. Zuerst die Kohlenhydrate, Eiweißablagerungen und danach beginnt er so ca. am 2-3 Tag mit dem Fettabbau.

Warum? (meine persönlichen Gründe fett gedruckt)

1. Der Körper verbrennt überflüssige Pfunde

2. Durch die Reinigung des Körpers von Giftstoffen verbessert sich das Hautbild (wird reiner, straffer und rosiger)

3. Die Einstellung zum Essen verbessert sich und wird bewusster - man nimmt die Dinge intensiver wahr

4. Chronische Gesundheitsprobleme können gelöst werden, zb Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Allergien etc.

5. Fasten ist eine gute Möglichkeit auf eine gesunde Ernährung umzusteigen

6. Man nimmt sich Zeit für sich und tut sich etwas gutes

7. Für mich sehr wichtig, für andere evtl weniger: Ich beweise es mir und anderen selbst, indem ich Disziplin zeige.

Designer: Lea.
Miss Brightside. + Ella. + disaster.area. + Louisa. + Cutie.